Johannes Schwarz

Johannes Schwarz hat in Köln, Essen, Basel und Berlin u.a. bei Dag Jensen und Eckart Hübner studiert und ist seit 2003 Mitglied des Ensemble Modern.

Seit 1996 hat er über 25 CDs im Bereich Klassik und zeitgenössische Musik eingespielt, davon fünf Soloproduktionen. Zahlreiche solistische Fagottwerke wurden für ihn geschrieben; seine letzte Solo-CD ›più‹ wurde 2009 bei EM Medien veröffentlicht. 

2020 erscheinen gleich mehrere neue CDs: „soundspaces“ (Fagott, Saxophon, Elektronik), eine weitere Solo-CD „...kurzes Leben?“ (u.a. mit der Sequenza XII von L. Berio) und eine CD mit zeitgenössischen Fagott-Duos zusammen mit dem Fagottisten Malte Refardt.

Johannes Schwarz ist in einem extrem weiten künstlerischen Spektrum aktiv:                    Sein Repertoire umfasst besonders zeitgenössische Solo- und Ensemble-Werke, aber eben auch klassische und barocke Musik auf Originalinstrumenten bis hin zu Tango-, Pop- und Aufnahmen mit Heavy-Metal-Musik. In Soloabenden mit Elektronik und solistischen Musiktheaterproduktionen / Performances führt er gerne diese Bereiche wieder zusammen. Seine Musikperformance „UNA SOLO“ wurde im April 2018 mit dem Dramaturgen-Duo Glogowski/Hoesch erfolgreich in Frankfurt uraufgeführt und wird auf weiteren Festivals präsentiert (u.a. gefördert vom Land Hessen).

Neben seiner Haupttätigkeit als Solofagottist im Ensemble Modern ist er ein gefragter Gast für Solopositionen in namhaften deutschen Orchestern (WDR, HR, Gürzenich Köln, BR), Big Bands (WDR, HR, Wien) und freien Improvisationsensembles.

Bis 2004 hatte er Lehraufträge für Kammermusik und Fagott an den Hochschulen Essen und Köln inne, initiierte mit dem Ensemble Modern musikalische Schulprojekte (Response), und ist seit 2013 künstlerischer Leiter und Dozent des Masterstudiengangs IEMA (Internationale Ensemble Modern Akademie) in Kooperation mit der Hochschule für Musik in Frankfurt (HfMdK). Seit 2008 organisiert er für das Ensemble-Modern den Kammermusik-Meisterkurs im Festival Klangspuren, sowie "epoche-F" (Kurse für Jugend Musiziert-Teilnehmer) und weitere EM-Kurse im In- und Ausland.

Sein Projektvorschlag eines digital abrufbaren Klangarchivs für Fagott wurde 2018 von der Aventis-Foundation "experimente#digital" ausgewählt, und konnte Ende 2018 erfolgreich online präsentiert werden (www.soundlibrary.online).

Johannes Schwarz lebt mit seiner Familie in Frankfurt.
Frankfurt, den 20.11.2019

www.soundlibrary.online                                                                                               

www.johannes-schwarz.com